FAQ

FAQ - CRYPTO-BOX Parallel / Seriell

Ich habe die CRYPTO-BOX Parallel in meine Software eingebunden. Kann ich die CRYPTO-BOX Parallel einfach durch eine aktuelle USB-Version ersetzen, ohne dass ich Änderungen an der Software vornehmen muss?

Die CRYPTO-BOX Parallel wurde noch über das ältere MPI-API in die Software eingebunden. Der Support dafür würde 2005 eingestellt. Ein Umstieg auf die aktuellen CRYPTO-BOX USB Versionen erfordert Anpassungen an der Software:

  • Wenn Sie AutoCrypt eingesetzt haben, können sie einfach Ihre ungeschützte Anwendung erneut schützen und mit der CRYPTO-BOX SC, XS oder Versa weiterhin nutzen.
  • Wenn Sie den Schutz manuell über das API eingebunden haben, empfehlen wir einen Umstieg auf das aktuelle Smarx API. Alternativ erstellen wir Ihnen gern ein Angebot für eine Aktualisierung und Anpassung Ihrer Einbindung an das Smarx API. Sprechen Sie mit uns - nutzen Sie unser Callback-Formular!

 

Mein neuer Computer besitzt keinen LPT Anschluss mehr um die CRYPTO-BOX Parallel anzuschliesen. Funktioniert ein USB-to-LPT Adapter?

Die CRYPTO-BOX Parallel setzt einen nativen Parallelport auf dem Mainboard oder eine kompatible Erweiterungskarte voraus. USB-Parallel-Adapter können nicht eingesetzt werden.

Wenn Sie die CRYPTO-BOX zusammen mit einer Software erhalten haben, fragen Sie beim Softwarehersteller wegen eines Updates nach. Oder schauen Sie hier nach welche Möglichkeiten Sie haben, alte CRYPTO-BOX Parallel Modelle auf aktuellen Computern zum laufen zu bekommen

Als Softwarehersteller sollten Sie ein Update auf die aktuellen CRYPTO-BOX USB Varianten für USB-Ports in Erwägung ziehen, um volle Unterstützung aktueller Systeme und zukünftige Kompatibilität zu gewährleisten. Gern unterstützen wir Sie beim Umstieg - rufen Sie uns an.

Ich nutze eine ältere CRYPTO-BOX Version für den 25pin LPT Anschluss (Parallel Port), aber bekomme diese nicht auf meinem neuen PC zum laufen.

Disclaimer: Weiterentwicklung und Support für die CRYPTO-BOX Parallelport Modelle wurde 2002 eingestellt. MARX übernimmt keinerlei Gewähr für die Funktion der hier beschriebenen Anleitungen und Prozeduren! Unter keinen Umständen haftet MARX für jegliche Schäden (einschließlich, aber ohne Beschränkung auf Schäden durch entgangene Gewinne, Geschäftsunterbrechungen, Verlust von Informationen), die durch die Nutzung oder fehlerhafte Nutzung der hier beschriebenen Anleitungen und Prozeduren entstehen, selbst wenn MARX über die Möglichkeit solcher Schäden in Kenntnis gesetzt wurde.

Wenn Sie den CRYPTO-BOX Parallelport Dongle zusammen mit einer Software erhalten haben, können Sie auch beim Softwarehersteller wegen eines Updates nachfragen, z.B. auf einen USB-Dongle.

Als Softwarehersteller sollten Sie ein Update auf die aktuellen CRYPTO-BOX USB Varianten für USB-Ports in Erwägung ziehen, um volle Unterstützung aktueller Systeme und zukünftige Kompatibilität zu gewährleisten. Gern unterstützen wir Sie beim Umstieg - rufen Sie uns an.

Wichtige Hinweise zum Betrieb der CRYPTO-BOX Parallel Modelle

  • Generell gilt: alle CRYPTO-BOX Parallel Modell werden nur unter 32 Bit Systemen unterstützt. Ein 64 Bit Treiber ist nicht erhältlich! Sie benötigen also zwingend eine 32Bit Version von Windows.
  • Diese Anleitung geht davon aus, dass es sich um das Modell CRYPTO-BOX 560/NET (CBN) oder CRYPTO-BOX Versa (CBV) handelt. Falls Sie nicht wissen welche CRYPTO-BOX Parallelport-Version Sie haben oder Sie die CRYPTO-BOX mit den CBN/CBV Treibern nicht zum laufen bekommen, schauen Sie zunächst weiter unten unter "CRYPTO-BOX Modell herausfinden".
  • Der Treiber für die letzten Parallelport-Typen (CRYPTO-BOX 560/NET und Versa, weitere Infos weiter unten) unterstützt nur 32Bit-Systeme und stammt aus 2002. Laden Sie dazu das CRYPTO-BOX Parallel Treibersetup herunter (Achtung: dieses ist ganz unten in der Liste, die Datei heisst cbsetup.zip - nicht CBUSetup, das ist nur für die USB-Modelle!)
  • Die letzte offiziell unterstützte Windows-Version war Windows XP Service Pack 1. Der Treiber sollte auch auf neueren 32Bit Windows-Versionen laufen (inklusive Windows 10/8.1), wir übernehmen dafür aber keinerlei Gewähr.
  • USB-Parallel-Adapter funktionieren prinzipiell nicht! Sie benötigen einen physischen Parallelport am PC.
  • Die meisten aktuellen Computer haben keine LPT-Schnittstellen mehr. Greifen Sie ggf. auf gebrauchte Marken-PCs der Business-Klasse zurück, z.B. ältere Dell- oder Fujitsu Desktop-Systeme mit Core i3/i5 der ersten oder zweiten Generation (i3-2xxx bzw. i5-2xxx). Diese haben meistens noch einen LPT-Anschluss onboard oder auch einen Pfostenstecker auf dem Mainboard, bei dem man ein Kabel mit LPT-Anschluss/Slotblende nachrüsten kann.
  • Wenn sie keinen physischen Parallelport am Host haben (empfohlen!) und stattdessen eine PCI LPT Karte einsetzen: der letzte verfügbare Treiber (CBSetup) unterstützt auch PCI Parallelportkarten (von MARX getestet wurden Karten mit MOSchip und Oxford Semiconductors OX840 Chipsatz).
  • Sollten Sie ein virtuelles Windows zum Betrieb der CRYPTO-BOX nutzen wollen: dazu liegen uns keine Erfahrungsberichte vor! Möglicherweise hilft aber das hier weiter:
    https://hwiedermann.de/2014/12/04/lpt-und-serielle-ports-bei-vmware-workstation-so-wirds-gemacht/

 

CRYPTO-BOX Modell herausfinden

Wahrscheinlich sieht Ihre CRYPTO-BOX so aus:

  • Handelt es sich noch um ein grösseres Modell als hier abgebildet (längere Bauform, mit silbernem oder schwarzem Gehäuse): diese Modelle laufen nur bis Windows 9X, Windows NT/2000/XP und höher wird nicht unterstützt!
  • Sieht das Gehäuse aus wie obige Abbildung (Gehäuse kann auch schwarz, grün, rot, blau oder transparent sein): öffnen Sie das Gehäuse, indem Sie die Schrauben halb herausziehen und anschliessend die zwei Hälften vorsichtig aufhebeln. Dann können Sie das Gehäuse auseinanderziehen.
  • Sieht die Leiterplatte der CRYPTO-BOX wie eine der beiden Abbildungen aus:

    handelt es sich um eine CRYPTO-BOX 560/Net oder Versa. Nutzen Sie zur Treiberinstallation CBSetup, wie oben beschrieben.
  • Sieht die Leiterplatte der CRYPTO-BOX so aus:

    (auf dem Hauptprozessor steht "CB5/9", der kleinste der drei Chips kann fehlen), handelt es sich um eine CRYPTO-BOX CB9 oder CB5. Nutzen Sie in dem Fall diese Treiber zur Installation anstelle von CBSetup.
    WICHTIG: der Treiber für die CB5/CB9 unterstützt keine PCI-Parallelportkarten! Es ist ein direkter LPT-Anschluss auf dem Mainboard des PCs erforderlich.
  • Sieht das Layout etwas anders aus und auf dem grössten Chip steht "CBC", handelt es sich um eine CRYPTO-BOX CBC, für die dasselbe wie für die CB5 und CB9 gilt.
  • Sieht die Leiterplatte komplett anders aus und enthält nur einen Chip im DIL-Gehäuse, handelt es sich um noch ältere Modelle mit Support nur bis Windows 9X (Windows NT/2000/XP und höher wird nicht unterstützt).

 

Please guide me to find the right solution

guide me

I already know what I need. Take me directly to the
Product Overview/Shop

Product Overview