FAQ

FAQ - AutoCrypt - automatischer Softwareschutz

Der Virenscanner meldet, dass meine mit AutoCrypt geschützte Anwendung infiziert ist!

Es kommt gelegentlich vor, dass Virenscanner mit aktivierter Heuristik die geschützte Anwendung als infiziert erkennen (False Positive). Grund: Unser AutoCrypt-Wrapper nutzt zur Verschlüsselung der Anwendung Methoden, die auch teilweise von Schadsoftware eingesetzt wird. In diesem Fall gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Definieren Sie eine Ausnahmeregel im Virenscanner für Ihre Anwendung.
  • Wenden Sie sich an den Support Ihrer Antivirensoftware. Die meisten Hersteller von Antivirus-Software bieten die Möglichkeit, als False Positive erkannte Anwendungen auf einen Server hochzuladen, damit diese in Zukunft nicht mehr als infiziert erkannt werden.

Ich habe meine Anwendung mit AutoCrypt geschützt. Nun möchte ich eine neue Version veröffentlichen ohne die CRYPTO-BOX Module beim Endkunden erneut programmieren zu müssen.

Öffnen Sie dazu das bestehende AutoCrypt-Projekt im Smarx Application Framework. Um die neue Version Ihrer Anwendung zu schützen, wählen Sie in der Baumstruktur unter Anwendungen die zu aktualisierende Anwendung aus, klicken Sie dann rechts unten auf "Anwendung Update" und wählen Sie Ihre neue Version aus. Danach müssen Sie nur noch auf "Anwendung schützen" klicken.

Hinweis: Benutzen Sie nicht das Daten-Objekt "Checksumme" bei Schutz Ihrer Anwendung, wenn Sie die Kompatiblität zu weiteren Updates sicherstellen wollen! Anderenfalls ist bei jedem Update der Anwendung auch ein Update der Checksumme im internen Speicher der CRYPTO-BOX (z.B. mit Remote Update) erforderlich.

 

Ich habe mehrere Komponenten meiner Anwendung (mehrere EXE und/oder mehrere DLLs) mit AutoCrypt geschützt und habe das Problem, dass die Anwendung nicht mehr korrekt funktioniert oder eine Fehlermeldung kommt. Außerdem scheint die Lizenzierung (Ausführungszähler, Netzwerklizenzanzahl) nicht korrekt zu funktionieren!

Beachten Sie, dass Sie bestimmte Schutz- und Lizenzierungsoptionen nicht gleichzeitig für alle Komponenten/Anwendungsmodule verwenden (siehe auch AutoCrypt Application Notes, Abschnitt 2.4):

  • Aktivieren Sie die Option "Periodisches Prüfen" nur bei einer geschützten Komponente (z.B. nur bei der EXE, nicht bei der EXE und weiteren geschützten DLLs)!
  • Verwenden Sie die Option "Bestehende Partition nutzen" nicht gemeinsam für mehrere Komponenten, wenn diese gleichzeitig ausgeführt werden, da es sonst beim Ausführen beider Komponenten zu Fehlern kommen kann! Das gilt auch im Netzwerkmodus.
  • Beachten Sie, dass wenn Sie Lizenzierungseinstellungen wie Zähler bis Lizenzablauf gemeinsam für mehrere Komponenten nutzen, werden diese beim Start jeder Komponente erneut herunter gezählt! Es empfiehlt sich daher, stattdessen eine eigene Partition pro Komponente festzulegen.

Welche Datei-Typen können mit AutoCrypt geschützt werden?

AutoCrypt unterstützt Windows 32/64Bit Standard Executable und Dlls, sowie .NET basierende Executables. Für Linux 32/64 Bit Anwendungen steht eine Kommandozeilenversion von AutoCrypt zur Verfügung. Weitere Details für den Linux Support finden Sie im entsprechendenReadMe auf der CDROM des Professional Protection Kits.

Seit der Protection Kit Version 5.90 werden RAD XE 64Bit Anwendungen, seit Version 7.0 auch .NET WPF Anwendungen unterstützt. Sollten Sie über eine gültige Support Level Option verfügen, erhalten Sie das aktuelle Protection Kit inklusive AutoCrypt in unserem Downloadbereich.

Falls sich Ihre Anwendung nicht mit AutoCrypt schützen lässt, oder sie arbeitet nach dem Schutz nicht korrekt: bitte kontaktieren Sie uns oder fordern Sie einen Rückruf an - in den allermeisten Fällen finden wir eine Lösung! Sollten Sie einen gültigen Support Level Vertrag haben, nutzen Sie das Support Ticket System.

Ist es möglich, AutoCrypt zu automatisieren und zum Beispiel Anwendungen per Skript- oder Batchaufruf schützen zu lassen?

Mit dem Kommandozeilen-Tool von AutoCrypt (AC_Tool.exe) ist es möglich, den Schutzvorgang für eine oder mehrere Anwendungen per Batch- oder Skriptbefehl oder aus anderen Anwendungen heraus einzuleiten.

Auch die Formatierung von CRYPTO-BOX Modulen kann durch das Kommandozeilen-Tool SmrxProg.exe auf dem selbem Weg erfolgen.

Weitere Details dazu finden Sie in den AutoCrypt Application Notes (Abschnitt 6).

Meine Anwendung wurde erfolgreich geschützt, ich erhalte aber beim formatieren des Dongles eine Fehlermeldung, dass die CRYPTO-BOX nicht formatiert werden konnte.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das korrekte Hardware-Profil ausgewählt haben (TRX Datei). Das Standard-Profil "cbu_demo" funktioniert nur mit einer CRYPTO-BOX aus dem Testpaket. Für Ihre kundenspezifischen CRYPTO-BOX Module muss das entsprechende Hardware-Profil importiert werden. Diese TRX-Datei befindet sich auf der CDROM, welche Sie mit der Erstlieferung Ihrer Bestellung erhalten haben.

Weitere Details dazu können Sie den AutoCrypt Application Notes (Kapitel 2.3) entnehmen.

Ich habe meine Anwendung erfolgreich geschützt, aber sie lässt sich nicht starten oder ich erhalte Fehlermeldungen!

Siehe dazu auch diesen FAQ-Eintrag.

Falls das nicht das Problem ist, sondern die Fehlermeldung direkt von der Anwendung oder vom System kommt: manche Anwendung sind nicht kompatibel mit AutoCrypt. Bitte kontaktieren Sie uns oder fordern Sie einen Rückruf an - in den meisten Fällen finden wir eine Lösung! Sollten Sie einen gültigen Support Level Vertrag haben, nutzen Sie das Support Ticket System.

Die mit AutoCrypt geschützte Anwendung läuft auf dem selben Computer ohne Probleme, aber sobald ich diese auf ein anderes Gerät kopiere, erhalte ich Fehlermeldungen wie "Protection DLL is missing or corrupted" oder "CRYPTO-BOX wurde nicht gefunden".

Wenn Sie eine "CRYPTO-BOX wurde nicht gefunden" Fehlermeldung erhalten, überprüfen Sie bitte:

  • Wurde die verwendete CRYPTO-BOX mit den korrekten Projekteinstellungen über "CB Format" (oder SmrxProg.exe) programmiert? Siehe dazu auch Kapitel 4 der AutoCrypt Application Notes.
  • Ist die CRYPTO-BOX mit dem Computer verbunden und leuchtet die LED Anzeige? Falls nicht, bitte klicken Sie hier.

Sollten Sie die Fehlermeldung "Protection DLL is missing or corrupted" erhalten:
Während des Schutzprozesses wird eine Datei fmteos.dll generiert (bzw. fmteos64.dll für 64 Bit Anwendungen). Diese finden Sie im selben Ordner, in dem AutoCrypt die geschützte Anwendung gespeichert hat. Stellen Sie sicher, das Sie diese Datei zusammen mit Ihrem geschützten Projekt ausliefern.

Please guide me to find the right solution

guide me

I already know what I need. Take me directly to the
Product Overview/Shop

Product Overview